Compliance im Mittelstand

Gerade im Mittelstand steckt ein enormes Potenzial, sich Wettbewerbsvorteile durch funktionierende Compliance zu sichern. Ein möglicher Grund für den zaghaften Umgang im Bereich der Compliance in mittelständischen Unternehmen liegt teilweise in der Unkenntnis der Materie. Es fehlt aber auch an sachgerechten und praxistauglichen Ideen für die konkrete Umsetzung in der täglichen Arbeit. Mittelständische Unternehmen befinden sich in der besonderen Ausgangslage, nur begrenzt über finanzielle, personelle und organisatorische Ressourcen für solche Bereiche des Unternehmens zu verfügen.
Ungeachtet dessen ist das Thema der Compliance gerade für den Mittelstand von größter Bedeutung. Die Größe des Unternehmens verleitet zumeist zu der Annahme, dass sich alle Bereiche des Betriebs noch ohne weitere Maßnahmen überblicken lassen. Immerhin ist das Vertrauensverhältnis zu den Mitarbeitern im Laufe der Zeit, ebenso wie die Größe des Betriebes, (mit-)gewachsen. Gerade diese "blinde Vertrauen" ist mittelständischen Unternehmen eigen und verhindert eine dem sachlich gebotenen Umfang angemessen Ausgestaltung des Compliance-Managements, obwohl die Folgen durchaus existenzbedrohenden sein können.
Außerdem sind im Zuge der Globalisierung gerade mittelständische Unternehmen immer häufiger weltweit operativ tätig bzw. werden deren Produkte weltweit vertrieben; somit müssen zusätzlich auch ausländische Vorschriften beachtet werden. Gerade ausländische Rechtssysteme sehen strenge Auflagen bezüglich der Corporate-Compliance vor und sanktionieren wesentlich härter als der deutsche Gesetzgeber. Ein frühzeitiges Engagement in diesem Bereich ist somit für aufstrebende, mittelständische Unternehmen unerlässlich.